home
programme
location & contact
hall of fame
tickets
jobs
impressum

beatpol beatpol beatpol

Flyer (pdf)      

  +++ März 2020 +++

Sa 07.03. SCHMUTZKI (D)     „CRAZY“ Tour 2020

www.schmutzki.de

Das Spassbepunkungskommando Schmutzki ist ab Anfang Februar wieder auf Tour und flutet den deutschprachigen Raum mit ihrer schrecklich guten Laune. Völlig ohne Computerplayback oder HD-LED-Wände im Hintergrund, dafür aber mit doppelt Bock und echten Spielfehlern! Ob Kinder oder Greise, Punker oder Landwirte, einen Abend im Jahr werden alle zu einer bonbonroten Masse aus Spackentum und Glückseeligkeit verschmolzen. Denn Unsinn, ist immer noch besser als ohne Sinn.

Videos:
"Crazy"
"Hey Du"

Aktuelles Album: "Crazy"
Label: Bäm Records

Support:
FUGGER
(D)
www.fuggermusik.de

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.eventim.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen

Eine Veranstaltung der SEMMEL Concerts Entertainment GmbH www.semmel.de



Mi 11.03. AUDREY HORNE (NO)    

Präsentiert von: Rock Hard

www.audreyhornemusic.com

Fuel to the fire! Gnadenlos heißer und zeitloser Hard Rock, wie er nur von Audrey Horne stammen kann! 2002 gegründet, haben sich die Norweger zwar eher zufällig, jedoch mit unbändiger Spielfreude nach ganz oben gerifft. Mit Blackout steht drei Jahre nach dem gefeierten Pure Heavy das sechste Album ins Haus. Und das liefert erwartungsgemäß die dickste Rock`n`Roll-Party, die das noch junge Jahr gebraucht hat! Traumhafte Iron Maiden-Leads rollen des Weges, göttliche Twin-Guitar-Harmonien erklingen. Wein, Weib und einsame Wölfe sind der Stoff, aus denen sich Audrey Hornes Hymnen speisen. Der perfekte Vibe für ihre ultra-eingängigen, pumpenden Nummern, die danach schreien, Europas Clubs in Brand zu setzen!

Videos:
„Redemption Blues“ live
„This Is War

Aktuelles Album: „Blackout“
Label: Napalm Records

Special Guests:
FORMOSA
(D)
www.formosa-band.de
MAGICK TOUCH (NO)
www.magicktouch.no

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.eventim.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen



Fr 13.03. KRIS BARRAS BAND (UK)    „Live 2020”

Präsentiert von: Guitar & Rocks

www.krisbarrasband.com

Bereits als Kind entdeckte der im britischen Devon geborene Kris Barras zwei Leidenschaften für sich: die Gitarre und Mixed Martial Arts. Später, als Jugendlicher, hatte er bereits in mehreren Bands gespielt, ein Album in Philadelphia aufgenommen und war zweimal die amerikanische Ostküste entlang getourt. Dennoch gelang es ihm zunächst nicht, bekannter zu werden. In seinen frühen 20ern trat die Musik schließlich in den Hintergrund, da er mehrere Angebote für größere MMA-Kämpfe erhielt. Er reiste um die Welt, um an Wettkämpfen teilzunehmen, von denen er die allermeisten gewann. Einige Zeit lebte er sogar in Las Vegas und Thailand. 2014 hängte er seine Sportlerkarriere an den Nagel, um sich verstärkt seiner Musik zu widmen. Mittlerweile ist Kris Barras zweifelsohne DER Blues-Rock-Gitarrist der Stunde in Großbritannien: Noch vor drei Jahren spielte er vor nur 50 Leuten, aber innerhalb nur eines Jahres verzehnfachte sich seine Live-Anhängerschaft.
„Ich habe mich irgendwann gezwungen, Songs auf eine andere Art und Weise zu schreiben. Mir ist es inzwischen wichtig, dass ich mich nicht selbst limitiere, das ich nicht das Gefühl habe, mich anpassen zu müssen. Ich habe mich einfach hingesetzt und die Songs geschrieben, die ich schreiben will. Mit einem Sound, den ich produzieren will, ohne an das Genre zu denken.“
Die von Kris Barras eingeladenen Special Guests sind in Dresden gewiss keine Unbekannten mehr: Black River Delta. Eine Band, die man eher aus nordamerikanischen Gefilden erwartet. Jedoch zeigt das schwedische Trio zeigt seit seiner Gründung recht eindrucksvoll, dass man auch in Skandinavien ziemlich gut weiß, wie Blues Rock buchstabiert wird.

Videos:
"Hail Mary"
"What You Get"

Aktuelles Album: "Light It Up"
Label: Mascot Label Group

Support:
BLACK RIVER DELTA
(S)
www.blackriverdelta.net

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.myticket.de + + + www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Sa 14.03. DEWOLFF (NL)     Live 2020

Präsentiert von: Rocks-Magazin, Betreutesproggen & Songpickr

www.dewolff.nu

DeWolff beweisen auch mit ihrem aktuellen Album "Tascam Tapes" einmal mehr, dass es lediglich einer klassischen Dreierbesetzung bedarf, um im Studio und vor allem auch auf der Bühne einen amtlichen Sturm zu entfesseln. Dies ist seit den späten 1960er und frühen 1970er-Jahren hinlänglich bekannt und vor allem auf jene, mittlerweile sagenumwobene Ära referenziert das Trio mit seinem psychedelisch angehauchten Heavy- und Bluesrock auch ganz unüberhörbar. Sieben Studio- und drei Live-Alben, ein niederländischer Grammy, sowie ein mit Black Keys-Produzent Mark Neill aufgenommenes Album – es gibt viele Gründe, warum DeWolff im Rock-Genre zurzeit hochgehandelt werden. Weit über ihre niederländische Heimat hinaus gilt die Band aus der Provinz Limburg inzwischen als einer der maßgeblichen Wegbereiter der an besagte Ära anknüpfenden Retrowelle. So weit, so gut. Mit der Produktion von "Tascam Tapes" jedoch vermag das Trio erneut zu überraschen. Denn das nunmehr vorliegende Ergebnis ist eine krude Mischung aus Beastie Boys und Deep Purple. SO hat man DeWolff noch nicht gehört! Auch, oder eben weil sie nun schon zum zweiten Male die Beatpolbühne entern werden, freuen wir uns bereits jetzt enorm auf eine (versprochen!) großartige Live-Umsetzung.

Videos:
"Sugar Moon"
"Nothing´s Changing"

Aktuelles Album: "Tascam Tapes"
Label: Mascot Label Group

Support:
THE GRAND EAST
(NL)
www.thegrandeast.nl

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.myticket.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Mi 18.03. SEBADOH (USA)     "Act Surprised“ Tour 2020

Präsentiert von: MUSIKEXPRESS, OX, Classic Rock und Neolyd

www.sebadoh.com

Mit sechs Jahren Abstand zum Vorgänger veröffentlichten Sebadoh 2019 mit „Act Surprised“, ihren nunmehr neunten Longplayer. Man könnte also sagen, dass es längst an der Zeit war. Tatsächlich aber sind sechs Jahre ein relativ kurzer Zeitraum zwischen den Werken der Lo-Fi-Indie-Rocklegenden. Immerhin gab es da zwischen 1999 und 2013 auch schon mal eine sage und schreibe 14-jährige Lücke. Abgesehen davon hat das Trio Lou Barlow, Jason Loewenstein und Bob D’Amico jedoch per se einen ziemlich guten Grund für die längeren Pausen: “Lou is always being taken away and abducted by Dinosaur Jr. for these fun and exciting next-level rock’n’roll tours,” erzählt Loewenstein, “so when we get him back we have to relight the fire.” Und das ist genau das, was das Trio wieder einmal getan hat. Gemeinsam mit Justin Pizzoferrato, dem Produzenten hinter vielen Dinosaur Jr.-Alben, haben Sebadoh 15 neue Songs aufgenommen und markieren somit auch eine gewisse Veränderung in der Herangehensweise der Band, die ihre bisherigen Platten stets selbst produziert hat. „Act Surprised“ nun hört sich nach einem ziemlich wichtigen Album für das moderne Zeitalter an. Während es die wesentlichen Alleinstellungs-Kennzeichen, die Sebadoh während ihrer 30-jährigen Karriere bislang ausgemacht haben, behält, ist es auch ein Werk, welches die Band hörbar erfrischt, ja geradezu verjüngt präsentiert. Ob ihre Musik, ganz unserer eigenen, vorfreudigen Erwartung entsprechend, auch live diese verjüngende Wirkung ausstrahlt, finden wir dann im kommenden März heraus. Die Wette gilt.

Videos:
"Sunshine"
"Skull"

Aktuelles Album: "Act Surprised"
Label: Fire Records

Support:
DEARLY BELOVED
(CAN)
www.dearlybelovedmusic.com

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Do 19.03. RUSSKAJA (A)     ! Verlegt vom 07.11.2019 !

„NO ONE IS ILLEGAL“ Tour 2019

www.russkaja.com

You’re Not Alone – No One Is Illegal. „Wenn ich die Augen schließe und die Musik von Russkaja höre, stelle ich mir unseren Planeten vor, der sich immer schneller dreht, um seine eigene Achse und um die Sonne herum. Die Menschen drehen sich mit. Noch nie war das Reisen so leicht und die Unzufriedenheit so groß, das bringt die Massen in Bewegung. Die Syrer aus zerbombten Städten bevölkern alte Kasernen, meine amerikanischen Bekannten, die von ihrer Präsidentenwahl verstimmt sind, wollen nach Europa auswandern, die Russen haben letztes Jahr eine Rekordzahl an Asylanträgen in Amerika gestellt, bei den Deutschen sind alle Kreuzfahrten ausgebucht. Der Dreh der Erde ist unaufhaltsam, er wird schneller, leichter und bunter. Und die Musik von Russkaja auch. „No One Is Illegal kann man nicht auf dem Sofa liegend hören, diese Musik bringt Menschen außer Atem, nicht nur auf der Tanzfläche.“ Wladimir Kaminer

Videos:
"No One Is Illegal"
"Energia"

Aktuelles Album: "No One Is Illegal"
Label: Starwatch Entertainment

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de

Eine Veranstaltung der Bernd Aust Kulturmanagement GmbH www.aust-konzerte.com



Fr 20.03. FLAVIA COELHO (BRA)    

www.flaviacoelhomusic.com

„I’ve never felt better in my life,” sagt Flavia Coelho mit ihrem unwiderstehlichen Lächeln. Eindrucksvoll nachzuvollziehen auf ihrem neuesten Album „DNA“. Ein kurzer prägnanter Albumtitel, der eine Menge zu sagen hat. Von Brasilien aus nach Frankreich eingewandert setzt sich die Wahlpariserin in ihrem bislang persönlichsten Werk mit ihrer eigenen Geschichte, ihren Wurzeln auseinander. Und nicht zuletzt glänzt „DNA“ auch durch seine musikalische Hybridität. Baile Funk gepaart mit der Musik der Karibik, die Cumbia wird quasi neu erfunden, Hip Hop heiratet Reggae, auch Manu Chao lässt grüßen … all diese verschiedenen musikalischen Richtungen werden so vereint, das der Pop-Wille nicht aus den Augen gelassen wird. “Popular music is the people, and I am a woman of the people,” so die Künstlerin selbst. Flavia Coelho ist um die ganze Welt gereist. Die Nomadin ist zu Hause, wo sie sich willkommen fühlt, denn ihre Musik besteht zu hundert Prozent aus genau dieser Alchemie.

Videos:
"DANN"
"Paraiso"

Aktuelles Album: "DNA"
Label: [PIAS] Le Label

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Sa 21.03. HOLY MOLY & THE CRACKERS (UK)     ! Special Show im Beatpol !

Tickets kosten 5 Euro und sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

www.holymolyandthecrackers.com

„All roads lead to the stage!“ Das Motto von Holy Moly & The Crackers ist zugleich auch Programm, denn auf der Bühne kommt ihre ausschweifende Partymusik erst so richtig zur Geltung. Auf „Take A Bite“, dem dritten Album der passionierten Band aus Newcastle, ist zwar auch eine Menge los, aber live ist dieser Wirbelwind aus Folk, Blues, Rock’n’Roll und Indierock so richtig in seinem Element. Jahrelang hat das Sextett am eigenen Sound gearbeitet und Einflüsse aus allen Richtungen aufgesogen. Nun sind sie endlich an einem Punkt angekommen, an dem sie sagen können: Ja, das sind wir. Da wollten wir von Anfang an hin. Auf der neuen Platte kombinieren Holy Moly & The Crackers ihr Talent für knuffige Popsongs mit stampfenden Four-to-the-Floor-Krachern. Die charakterstarke Stimme von Sängerin Ruth Patterson und die aufwändigen Arrangements, die persönlichen Lyrics und die Festival-tauglichen Refrains schließen eine Lücke, von der man wahrscheinlich gar nicht vermutet hat, dass es sie überhaupt gibt. Irgendwo zwischen The Gossip, Arctic Monkeys und Gogol Bordello. Holy Moly & The Crackers fordern das Publikum geradezu heraus, sich zu bewegen, die Energie zu spüren, aus sich herauszugehen. Womit wir wieder beim Live-Erlebnis sind. Alle Wege führen auf die Bühne!

Videos:
"Upside Down"
"Cold Comfort Lane"

Aktuelles Album: "Take A Bite"
Label: Pink Lane Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr



So 22.03. SIENA ROOT (S)    

www.sienaroot.com

Unübersehbar groß scheint inzwischen das Heer jener Bands, welche offenbar die (musikalischen) Zeiten zu verwechseln scheinen. Und so beackern auch Siena Root recht munter die Felder des 70er Psychedelic-, Prog- und Classic Rock. Wobei sich die Schweden ja bereits seit längerem als DIE direkten Erben von Jon Lords und Ritchie Blackmores Hochphase der frühen Deep Purple gerieren. Doch bei aller Huldigung an die glorreichen alten Zeiten des Rock bestechen die fünf Stockholmer vor allem durch Musikalität, Songwriting und Feeling, überzeugen Siena Root zudem auch live mit Glaubwürdigkeit, Unverkrampftheit und zeitloser Frische. Auch auf ihrem aktuellen Album "The Secret Of Our Time" setzt die Band wieder alles auf ihren riffgeladenen, groovigen und Hamondorgel-verliebten Mix aus Roots-, Psych-, Folk und Bluesrock. Und auch diesmal wirkten wieder illustre Gastmusiker mit, darunter Ex-Kollege KG Westman, Stefan Koglek von Colour Haze sowie die schwedische Bluessängerin Lisa Lystam.

Videos:
"Organic Intelligence"
"In The Fire"

Aktuelles Album: "The Secret Of Our Time"
Label: MIG Music

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Di 24.03. COLOUR HAZE (D)     "We Are" Tour 2020

www.colourhaze.de

Colour Haze sind seit 25 Jahren nun schon DIE Institution der deutschen Psychedelic & Heavy Rock Szene. Die Münchner Band versteht es von jeher meisterhaft mittels gewaltiger Klangwelten berückende Kopfbilder zu malen. Und wie in der Natur ist auch hier ein stetes auf und ab angesagt. Mal schweben sanfte, verträumte Melodien durch den Raum, mal werden sie intensiver. Nach und nach bestimmender werdende Rhythmen setzen ein, packender, hypnotisierender Groove, eine ganz besondere Spannung entsteht. Bis sich alles in brodelnden, wuchtigen Hardrockeruptionen entlädt, nur um im nächsten Moment wieder in sich zusammenzufallen. Als Support haben Colour Haze niemand geringeres als Radio-Moscow-Gitarrist Parker Griggs mit seinem "Neben"-Projekt El Perro eingeladen. Absoluter Pflichttermin für Stoner- und Psychedelic-Rock-Jünger!

Videos:
"Paradise"
2019 Rockpalast live

Aktuelles Album: "We Are"
Label: Elektrohasch

Support:
EL PERRO
(USA)
www.facebook.com/elperrotheband

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Do 26.03. JOHN BLEK (IRL) + STEPH GRACE (AUS) + WILLIAM PRINCE (CAN)     ! Im Ostpol !

"an evening with three singer/songwriters"

JOHN BLEK

www.johnblek.com

John Bleks gegenwärtiger, beeindruckend hoher Output an Songs ist im Eigentlichen ein Vier-Alben-Zyklus, eine thematische Betrachtung der vier Elemente Wasser ("Catharsis Vol. I"), Erde ("Thistle & Thorn"), Feuer und Luft. Nun also "The Embers", die Glut. In neun einnehmend warmherzigen und so ganz nebenbei auch gut Trost spendenden Stücken vergleicht der aus Cork in Irland stammende Künstler u.a. die Begierde und Leidenschaft einer Liebesbeziehung mit Flammen die ein Gebäude rasend schnell verzehren, die Wärme eines Glutbettes mit einer romantischen Bindung. Und beweist so erneut sein großes Gefühl für die Verknüpfung bildhafter Lyrics mit minimalistisch instrumentierten, von Irish, British und American Folk inspirierten Melodien. Vor allem aber geht es um die Transformationsprozesse, welche sich aus Bleks eigener Biografie speisen, die emotionale Reife des Erwachsenwerdens und natürlich auch um die zivilisatorischen Wirren und Zersetzungsprozesse unserer Zeit. Vorgetragen mit außergewöhnlich melodiösem Fingerpicking auf der akustischen Gitarre und einer Stimme, die mit jedem Album ein bisschen wärmer, weiser und präziser phrasiert.

Videos:
"Empty Pockets"
"Revived"

Aktuelles Album: "The Embers"
Label: K&F Records

STEPH GRACE (AUS)

www.stephaniegrace.com.au

Eine Frau, eine Gitarre, eine unglaubliche Stimme. So knapp könnte man Steph Grace beschreiben. Die Australierin ist ein reales Fallbeispiel dafür, dass großartige Musik schon mit den einfachsten Mitteln entstehen kann. Europaweit sorgte sie im Sommer 2019 für wahre Begeisterungsstürme, als sie den englischen Songwriter Passenger auf dessen Tournee supportete. In Hallen mit teilweise mehr als 6000 Zuschauern konnte man eine Stecknadel fallen hören, wenn die zierliche Sängerin ihre ehrlichen, komplex gereimten Folk-Songs vorstellte. Im Ergebnis eines Jahrzehnts in den Straßen und Clubs von Australien und Europa erfährt Steph Grace nun endlich die längst verdiente Aufmerksamkeit für ihre Kunst. Ihre aus voller Seele intonierten Songs sind originell, eingängig und wechseln scheinbar spielerisch zwischen schwermütigem Groove und lockerem Upbeat. In einer Musiklandschaft, die sich zunehmend durch Auto-Tuning und Ghostwriter definiert, ist Steph Grace so unabhängig, ehrlich und authentisch, wie man es nur sein kann.

Videos:
Live 2020 Trailer
"As Far As I Can Go" live

Aktuelles Album: "Concentrate"
Label: self-recorded

WILLIAM PRINCE (CAN)

www.williamprincemusic.com

William Prince, geboren und aufgewachsen in der Peguis First Nation von Manitoba, spielt seit seinem neunten Lebensjahr Gitarre und Klavier. Seine Folk-Country-Songs erzählen Lagerfeuergeschichten, von alltäglichen, einheimischen Helden bis hin zum drängenderen Hinterfragen unseres Daseins. Geprägt von der großen Bandbreite seines emotionalen Songwritings und der angenehmen Wärme seines leicht melancholischen Baritons. Als Inspiration benennt William Prince unter anderem die ganz großen Barden, wie z. Bsp. Bruce Cockburn, Johnny Cash, Kris Kristofferson, jedoch auch und vor allem seinen eigenen Vater. Seines Zeichens Prediger und Gospel-Sänger gab dieser den Rahmen vor, in welchem sich der Sound von Prince William bewegt. Nachdem sein Debüt-Album mit einem Juno Award ausgezeichnet wurde, eröffnete William Prince auch zwei Konzerte von Neil Young und es folgten Auftritte bei namhaften Festivals. Mit seinem zweiten Longplayer ist er nun zum ersten Mal auf Deutschland-Tour.

Videos:
"Breathles"
"The Spark"

Aktuelles Album: "Reliever"
Label: Glassnote Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Fr 27.03. ITCHY (D)    "JA ALS OB" - Tour 2020

Präsentiert von: DIFFUS, laut.de, Kein Bock auf Nazis und Schall

www.itchyofficial.de

Wie wunderschön es doch ist, wenn erstmal gar nichts muss. Wenn aber eigentlich alles kann. Wenn man als Punkrock-Band wie ITCHY auf keiner Trendwelle surfen muss, um dann irgendwann im Hype zu ersaufen. Wenn man niemals dem Zeitgeist nachjagt aus Angst, plötzlich von gestern zu sein. Wenn man auf einmal merkt, wie saugut man wirklich aussieht mit aufgeschürften Ellenbogen, durchgelaufenen Hosen, blutverkrusteten Lippen und einem Lächeln, in dem mehrere Zähne fehlen. Und wenn man wie Sibbi, Panzer und Max eben nicht mehr den Dreck aus den Klamotten klopft, weil man sich nach 15 Jahren Bandgeschichte, über 900 Shows in 20 Ländern und auf dem mittlerweile 7. Studioalbum "All We Know" einfach locker machen darf. Persönliche Kinnhaken und auch sozialkritische Seitenhiebe gibt es natürlich noch immer wie geschnitten Tofu, aber dieses Mal bei aller Kante eben irgendwie lässiger. Cooler. Tänzelnd. "All We Know" hat an all den richtigen Stellen eine gehörige Portion Groove, positive Power und Singalong-Hits und kann gleichwohl Melancholie und Nachdenklichkeit, ohne dabei verbittert zu wirken. Anders gesprochen: Bei aller Energie nehmen ITCHY dieses Mal nicht unbedingt den kürzesten Weg, um mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, damit die Sonne von außen rein scheint.

Videos:
"JA ALS OB"
"Why Still Bother"

Aktuelles Album: "All We Know"
Label: Airsing Empire

Support:
PABST
(D)
www.pabstrules.com

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: itchy.merchcowboy.com/ + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



  +++ April 2020 +++

Mi 01.04. MARIA TAYLOR (USA)    

www.mariataylormusic.com

Es ist diese eigentümlich-pittoreske, gleichsam schmerzhafte wie auch herzerwärmende Melancholie, welche nahezu jedem Song, jedem Musikerpart von Maria Taylor innewohnt. Ob in den Nullerjahren mit Orenda Fink und dem gemeinsamen Duo Azure Ray, als Teil des von Conor Oberst und seinen Bright Eyes angeführten Kultlabels Saddle Creek, bei ihren zahlreichen Kollaborationen mit Künstlern wie Moby, Daniel Johnston, Michael Stipe, Adam Duritz und natürlich den Bright Eyes, bis hin zur ungemein produktiven Solokarriere - Maria Taylor legt ihrem künstlerischen Schaffen stets die eine Frage zu Grunde: „Wenn ich morgen sterben würde, was sollte dein letzter Song, dein letztes Album aussagen?“ Und genau so ist auch ihr aktuelles, mittlerweile siebentes und selbstbetiteltes Soloalbum "Maria Taylor" angelegt: Eine rundum gut erzählte und selbstbewusste Bestandsaufnahme ihres Lebens. Eine Art Briefsammlung an sich selbst und ihre Wegbegleiter. An all ihre Freunde aus der Vergangenheit, an ihre Liebhaber, ihr jüngeres Selbst und schließlich an die potentiellen Gefährten der Zukunft. Es ist vor allem das Ungewisse, das die aus Birmingham in Alabama stammende Sängerin und Multiinstrumentalistin umtreibt. Inhaltlichen Ausdruck findend in der genaueren Beobachtung, Untersuchung und musikalischen Umsetzung all der verschiedensten Momente unserer Existenz. Momente extremster Verletzlichkeit, aber auch der schöneren Seiten des Daseins. "Ich bin so glücklich, dass ich dieses Leben habe über das ich schreiben kann."

Videos:
"Spinning Wheel"
"Time Lapse Lifeline"

Aktuelles Album: "Maria Taylor"
Label: Grand Hotel Van Cleef

Support:
Brad Armstrong
(USA, solo)
www.btarmstrong.com

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Fr 03.04. MONTREAL (D)     „Hier und Heute Nicht“ Tour 2019

Präsentiert von: Ox Fanzine + Livegigs und Fuze Magazin

www.montrealmusic.de

Hamburg. Rote Flora. Noch ne Molle? Während andere Halbstarke von der Elbe sich ihre Straßenpunkattitüde direkt in den Nietengürtel ritzen konnten, irrten die drei Jungs von Montreal noch im vorstädtischen Bermudadreieck zwischen Sportverein, Mofa-Gang und Schultheater umher. Zum Glück entdeckten die Nordlichter schnell die Musik als einzig akzeptable Freizeitbeschäftigung und ihr ultimatives Raus-Aus-Dem-Elend-Ticket, weg von Wodka-Sprite, Kunstlederjacken und Autoscooter-Pop. Im Jahr 2003 machten Yonas, Hirsch und Max Power schließlich die Band „Montreal“ auf („Band aufmachen“: Unwort der Jahre 1994-1998), zwei Jahre später erschien bereits ihr erstes Album „Alles auf schwarz“. Seitdem folgten über 700 Konzerte in 18 Ländern, unter anderem mit der Bloodhound Gang, Madsen, Slime, Royal Republic und Ignite. Bis heute halten sich die Gerüchte, dass irgendwann gar ein Videoclip der Band in der Rotation von VIVA und MTV landete. Beeindruckt von dieser musikalischen wie filmischen Höchstleistung senden die beschämten Sender seither nur noch billig produzierte Reality Soaps. Noch so ein Gerücht. Ihr bisher größtes Lob aber bekamen Montreal einst von den Rocktitanen der Münchener Freiheit, die sagten: „Unsere Begeisterung hält sich sehr in Grenzen, nur unser Schlagzeuger Renny findet’s gut.“ Und jeder weiß: Wer die Münchener Freiheit gegen sich hat, ist auf der richtigen Seite. Und Renny räumt den Magen auf (Dieser Satz ist leider keine Werbung). 2011 gründeten „Montreal“ dann schließlich das Label „Amigo Records“, um fortan ihre Musik ganz nach den eigenen Vorstellungen veröffentlichen und verbreiten zu können. Das jüngste Album der Band „Schackilacki“ erschien 2017 und die umfangreiche Tour dazu mündete quasi nahtlos in den Feierlichkeiten zum 15-jährigen Bandbestehen. Und mit den ausverkauften Konzerten in namhaften Clubs wie der Hamburger Großen Freiheit 36 und der Live Music Hall Köln ist Montreal dann irgendwie doch ins nächste Level gestolpert. Aber von Ausruhen auf irgendwelchen Lorbeeren keine Spur! Das neue Album ist fertig und wird natürlich auch amtlich live präsentiert!

Videos:
"Tag Zur Nacht"
"Das falsche Pferd"

Aktuelles Album: "Hier und Heute Nicht"
Label: Amigo Records

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: montreal.merchcowboy.com + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Sa 04.04. Zum Sterben zu viel – Ein Abend mit dem Tod & Nicholas Müller    

facebook.com/NicholasL.Mueller

„Ja guten Tach. Nicholas mein Name. Nicholas Müller. Ja genau, der von früher Jupiter Jones und dann von Brücken - und die gibt’s jetzt schon wieder auch nicht mehr. Und der mit der Angststörung und dem Buch darüber. Vergesst all das, jetzt kommt der heiße Scheiß! Nein, genau genommen vergesst nix davon. Nichts ist mir näher, als Musik und der Mensch, in all seinen Merkwürdigkeiten und hinreißenden Aggregatzuständen. Und da es jetzt gerade mal an der Zeit war, alles anders zu machen, aber auch eben gerne das, was ich gut kann und selber interessant finde. Und da sollten wir uns jetzt alle mal nix vormachen und in der ganz großen Mitte treffen: Wenn’s ein Thema gibt, auf das wir uns in seiner Unausweichlichkeit einigen müssen, dann ist es der Tod. Kann jedem mal passieren. Kommt mir jetzt bitte nicht mit den dreieinhalb kryogenisch eingefrorenen, armen Irren. Der mitteleuropäische Tod ist ein Flüsterthema, die große vorgehaltene Hand, findet nur in Filmen statt und muss immer mit maximal zugekniffener Haltung abgearbeitet werden. Wir staksen durch den Tod, wie wir’s auch im Leben tun: Trauerdogmen, Geschlechterrollen, Erdmöbelshopping in Eiche-massiv, Frikadellchen zum Leichenschmaus, allein das Wort schon! Ich sag noch nicht mal, dass das zwingend falsch wäre. Ich finde nur, wir sollten mehr darüber sprechen. Und singen! Damit wir endlich mal klarkommen, weil’s uns alle angeht. „Zum Sterben zu viel“ begrüßt euch mit einem bunten Strauß aus Schwarz: Lieder über den Tod, geschrieben von anderen, intoniert von mir und musikalisch begleitet vom grandiosen Neonorchester, hervorragende Talkgäste, musikalische Freunde am Mikrofon, jeden Abend frische Gedanken übers große Gammeln, eine Mischung aus kleiner Revue und großer Geste, Konzert und Konzept, Talkshow und Schweigeminute. Immer voller Respekt, aber nie ohne Humor. Entspannen wir uns vorm letzten, großen Entspannen. Schaden kann’s nicht. Tod und Spiele!“

Aktuelles Buch: „Ich bin mal eben wieder tot. Wie ich lernte, mit Angst zu leben.“
Verlag: Knaur Taschenbuch, München

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.ticketmaster.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



So 05.04. TORCHE (USA)     ! Im Ostpol !

Live 2020

Präsentiert von: feedmysoul

www.torchemusic.com

Torche gehören seit 15 Jahren zu den Eckpfeilen der US-Heavy Rock-Szene. „Seitdem versuchen uns die Leute in eine bestimmte Schublade zu stecken. Sie wollen uns einordnen. Aber in einer Welt voller Sabbaths sind wir doch eher Van Halen.” Torche-Gitarrist und -Produzent Jon Nuñez hadert schon lange mit dem Versuch, seine Band stilistisch zu beschreiben. Denn in den letzten 15 Jahren ist die Band, die aus Nuñez, Gitarrist/Sänger Steve Brooks, Bassist Eric Hernandez (seit 2016) und Drummer Rick Smith besteht, zu oft in die eindimensionalen Klischee-Nischen Doom, Sludge oder Stoner Rock gesteckt worden. Aber keine Kategorie davon trifft wirklich zu. „Dieser Mist langweilt“, erklärt er. „Wenn mich Leute fragen, welche Art von Musik wir spielen, antworte ich nur: Lauter Rock‘n’Roll.“ Mit ihrem fünften Album „Admission” stellen Torche nun ihre Themen- und Songwriting-Künste auf eine höhere Stufe. Das Album ist vollgepackt mit kraftvollen, erfrischenden Riffs und einer Reihe tiefgründiger Song-Texturen, die sich als vielseitiger und bahnbrechender als zuvor erweisen. Großartige Gesangsharmonien treffen auf tolle Hooks und überraschende Pop-Melodien. Mit „Admission“ haben Torche ganz zweifellos eines der faszinierendsten Rock-Alben des Jahres 2019 kreiert und halten mehr denn je einem Vergleich mit ähnlich gelagerten Acts wie Baroness, Hüsker Dü, Red Fang, Fugazi, Mastodon und Mudhoney stand.

Videos:
"Admission"
"Annuhilation Affair"

Aktuelles Album: "Admission"
Label: Relapse Records

Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Tickets: www.myticket.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Di 07.04. BUKAHARA (D)    LIVE TOUR 2020

www.bukahara.com

Vier Künstler, drei Kontinente, ein gemeinsamer Nenner. Ihre Musik erscheint wie ein Manifest der puren Lebensfreude. Was Bukahara auf ihren Konzerten abliefern zeugt von einer Band, die sich nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf menschlicher Ebene gefunden hat. Doch ist es auch die Fusion verschiedener Musiktraditionen, der eigensinnige Kompositionsstil und die hingebungsvolle Verzahnung von Handwerk und Leidenschaft, die Bukahara zu dem machen, was sie sind: Ein Juwel der deutschen Popkultur. Passend zu ihrem rätselhaften Bandnamen, welcher übrigens in keinem Wörterbuch der Welt zu finden ist, lässt sich ihre Musik in keine Schublade zwängen. Mit dem Einsatz von Geige, Kontrabass, akustischer Gitarre, Posaune und unterschiedlichster Perkussion spazieren die Multiinstrumentalisten nonchalant von Genre zu Genre ohne sich aktuellen Trends anzupassen. Das Resultat ist eine eingängige, aber nicht minder raffinierte Popmusik. Trotz Ihrer beachtlichen Erfolge bleibt die Band bis heute bewusst unabhängig von großen Labels und zieht es vor ihren eigenen Weg zu gehen. Dieser Einstellung bleiben Bukahara auch mit ihrem vierten Studio-Album treu. „Canaries In A Coalmine“ wird im Frühjahr 2020 auf ihrem eigenen Label „BML records“ erscheinen und wird auf der dazugehörigen LIVE TOUR 2020 das erste Mal dem Publikum vorgestellt. Wohin wird die Reise gehen? Bleiben wir gespannt, denn nur eines ist klar: Bukahara werden sich immer wieder in neue Abenteuer stürzen.

Videos:
"No!"
"Eyes Wide Shut"

Aktuelles Album: "Canaries In A Coalmine"
Label: BML Records

Support:
FARAFI
(D)
facebook.com/Farafimusic

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de



Mi 15.04. - So 19.04.2020 POLIMAGIE FESTIVAL     Beatpol & Ostpol

Präsentiert von: Dyanmite Konzerte & Beatpol

BLINKER (D)
BLOND (D)
BLVTH (D)
CAPITANO (D)
CASSIA (UK)
CITY OF THE SUN (USA)
DRANGSAL (D)
ERNEST (F)
ERWIN & EDWIN (D)
FAR CASPIAN
FIBEL (D)
FOLK ROAD SHOW (NZ/CAN/NL)
HANNAH GEORGAS (CAN)
KAFVKA⁺ (D)
MOON HOOCH (USA)
TWO YEAR VACATION (S)
OEHL (A)
PROVINZ (D)
STEAMING SATELLITES (A)
STEINER & MADLAINA (CH)
THE RAZZZONES (D)
THE SLOW READERS CLUB (UK)
TOM ALLAN & THE STRANGEST (UK/MEX/D)
and more ….

Das „FULL FESTIVAL TICKET buy early“ ist ausverkauft!

Nunmehr läuft die 2. Preisstufe des „FULL FESTIVAL TICKET“ zu 59,- Euro zuzüglich Gebühren.

Dieses Ticket ist ebenso auf lediglich 100 Stück limitiert.

Sind die „FULL FESTIVAL TICKETs“ ausverkauft, bleibt nur noch das jeweilige „ONE-DAY TICKET“ ( Beatpol 25,- Euro / Ostpol 14,- Euro, zuzügl. Gebühren) für die jeweiligen Spielorte.

Denn wie bereits bei den vorangegangenen Polimagie Festivals praktiziert:

Ausschließlich das „FULL FESTIVAL TICKET“ ermöglicht den Einlass im Beatpol UND im Ostpol an ALLEN Festivaltagen zu ALLEN Veranstaltungen!

In diesem Jahr auch inklusive der Warmup Show am 15.04. im Ostpol.

Das jeweilige "ONE-DAY TICKET" ist lediglich für den Beatpol ODER das Ostpol an den entsprechenden Tagen gültig.

Haltet euch ran, früher Kauf hilft wirtschaften und sichert Plätze!

Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de

Weitere Infos unter www.polimagie-festival.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von Dynamite Konzerte & Beatpol






beatpol home
programme
location & contact
hall of fame
tickets
jobs
impressum
datenschutz